Tragödie von Felix Mitterer
 

  Was leuchtet in Thaur? T wie Tirol? T wie Thaurer Schlossspiele, vom 13. August bis 3. September am Thaurer Schloss!

Der Theaterverein Thaur hat seit dem Bestehen der Thaurer Schlossspiele immer auf Theater Klassiker gesetzt und dadurch bereits über 12.000 Besucher angezogen!

2001/2002 - ?Jedermann? von Hugo von Hofmannsthal
2003/2004 - ?Das Mädl aus der Vorstadt? Posse von Nestroy
2005/2006 - ?Faust ? Der Tragödie erster Teil? von Johann Wolfgang von Goethe 
2007 ? Spielpause wegen Ruinen Renovierung durch den Verein Chronos

2008/2009 -  ?Der Talisman? Posse von Nestroy

2009 - "Andre Hofer" von Franz Kranewitter
2010 - "Mein Ungeheuer" von Felix Mitterer
 

Aufführungsdetails & Termine ?Mein Ungeheuer?

Veranstaltungsort: Thaurer Schlossruine Freilichtbühne (neuer Parkplatz!)
Spielort: 6065 Thaur (Wetterbericht)

Spielbeginn: 20.30 Uhr

Spieldauer: ca. 1 1/4 Stunden (ohne Pause)

Die Sitzplätze sind frei wählbar.   Eintrittspreis inkl.gratis Bustransfer!

 

Eintrittspreis Vorverkauf und Abendkassa: ? 17,-

 Ermäßigter Eintrittspreis für Raiffeisen Mitglieder: ? 16,20

 Ermäßigter Eintrittspreis für Raiffeisen Club Mitglieder: ? 14,-

Sie sind Raiffeisen Club-Mitglied? Buchen Sie Ihre ermäßigten Tickets unter mein.raiffeisenclub.at!
 

Kartenvorverkauf bei allen Tiroler Raiffeisenkassen in Kooperation mit Ö Ticket. Vorverkaufsschluss ist an den jeweiligen Aufführungstagen um 17.00 Uhr. Restkarten sind an der Abendkassa ab 19.00 Uhr erhältlich.

Karten Anfragen per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Premiere: Fr. 13.8.2010 (Ersatztermin 14.8.10)

2. Vorstellung: 18.8.2010 (Ersatztermin 19.8.10)

3. Vorstellung 20.8.2010 (Ersatztermin 22.8.10)

4. Vorstellung 25.8.2010 (Ersatztermin 26.8.10)

5. Vorstellung 27.8.2010 (Ersatztermin 29.8.10)

6. Vorstellung 1.9.2010 (Ersatztermin 2.9.10)

7. Vorstellung 3.9.2010 (Ersatztermin 5.9.10)


 

 

Download des Werbefolders hier anklicken...

Darsteller "Mein Ungeheuer"

Hansi Zach
Rosa Zach

 Romed Norz

 Maria Drummel

Handlung ?Mein Ungeheuer?

Felix Mitterer schreibt im Stück Mein Ungeheuer über den Hass zwischen einem Mann und einer Frau, die unversöhnlich aneinandergeschweißt sind - bis dass der Tod sie scheidet. Sechzig Jahre muss Rosa warten, aber schließlich kommt er doch und holt den alten Zach. Eine letzte Zigarette ist ihm zum Verhängnis geworden. Rosa sieht tatenlos zu, oder vielleicht weg, als ihr Mann auf der Kuchlbank buchstäblich in Flammen aufgeht. Rosa kann nach sechs Jahrzehnten qualvoller Ehejahre endlich aufatmen.

Er ist tot, der brutale Schläger, der Säufer der Betrüger. Im Wirtshaus hat er den Fotten gespielt, da war er die Seele der Stammtischbrüder. Den Sadismus hat er sich für Zuhause aufgespart. Nun ist er tot, elend verreckt, aber das eigentliche Drama beginnt erst jetzt. Der alte Zach wird zum Wiedergänger und lebt innerhalb und außerhalb von Rosa weiter. Zur Hölle gehören bekanntlich zwei. Angst und Entsetzen lähmen sie. Aus allen Ecken grinst die schreckliche Fratze. Vor dem Abgrund werfen sie sich ihren Hass, die Wut, Verletzungen und Enttäuschungen an den Kopf. Eine aufreibende Hassliebe verstrickt und verkettet hier Mann und Frau über den Tod hinaus, bis beide Körper und Seelen vollkommmen aufgerieben und verstümmelt, endlich Erlösung finden.

Felix Mitterer bewegt sich mit diesem Stück jenseits von "Gut und Böse" und gräbt offensichtlich in tiefere Schichten. Der Text ist frei von jeder Ideologie und ist frei von gesellschaftlichen Zwängen und Konventionen. Die "Beziehung" der beiden Figuren  Zach und Rosa beginnt mit einem überbordenden Sexualrausch auf dem Gauderfest im Zillertal. Die Sexualität bleibt durch Jahrzehnte hindurch das Zentrum ihrer Partnerschaft. Zwei alte Leute, die ihre Zweierbeziehung in einem Höllentempo und ungebrochener Intensität wiedererleben. Die Zeit läuft vorwärts und rückwärts zugleich. Keine Zeit für Sentimentalitäten. Sie bedeuten Schwäche und Schwäche bedeutet Gelegenheit für "das Ungeheuer".

Felix Mitterer gelingt es, indem er auf seinen innersten Ton hört, einen Text von "ungeheuerlicher" Sprach- und Bilderkraft zu schaffen und gleichzeitig ein Beziehungsmuster von archaischer Aktualität herzustellen. Die Verkörperung dieses Textes verlangt von den Schauspielern eine Emotionalität auf höchster Ebene, auf der die Sprachkraft dieses Stückes schauerlich erblüht.

Regie Elmar Drexel

 Was passiert bei Schlechwetter?

Der Theaterverein Thaur ist bemüht, die Vorstellungen auch bei zweifelhafter Witterung bzw. leichtem Regen auf der Schlossruine abzuhalten. In diesem Zusammenhang kann es zu Verzögerungen beim Beginn und/oder zu kurzen Unterbrechungen wegen Schlechtwetter kommen - aktuelle Wetterprognose für Thaur. Schlechtwetter Auskunft am Aufführungstag ab 17 Uhr unter der Hotline +43 664 578 03 80.

Wir empfehlen unseren Gästen, warmer Kleidung (Decken und Winterjacken)  bzw. bei unsicherer Wetterlage regenfester Kleidung den Vorzug zu geben und auf Schirme zu verzichten, da diese die Sicht beeinträchtigen!

Der Kartenpreis wird abzüglich der Ö-Ticket Systemvorverkaufsgebühr (? 1,20) nur dann rückerstattet, wenn am jeweiligen Ersatztermin nicht bzw. weniger als 45 Minuten (< 50% der Vorstellung) gespielt werden kann.

Termine & Events

Nach oben