oder Ehrlich währt am Längsten von Johann Nestroy
Bilder von "Das Mädl aus der Vorstadt" 2003 (Schlossspiele)

Handlung ?Das Mädl aus der Vorstadt?

Die prestige ? besorgte, aufgeregte, heiratslustige Witwe Erbsenstein, fürchtet, von ihrem Bräutigam, dem Herrn von Gigl, einem leidenschaftlichen, aber schüchternen Liebhaber, schikaniert zu werden. Dieser glaubt nämlich, seine Liebe in Thekla, einer einfachen Stickerin, gefunden zu haben. Frau von Erbsensteins Onkel Herr von Kauz, ein ältlicher, aber sein wahres Alter verbergen wollender Spekulant und reicher, vergnügungssüchtiger Lüstling, hat vor einiger Zeit ein Delikt wirtschaftlich - krimineller Art begangen. Die Schuld für dieses Verbrechen hat er geschickt Theklas Vater zugeschoben. Die Sache liegt nun schon aber eine Weile zurück, so dass er kaum mehr etwas zu befürchten hat. Wie aber sein Gegenspieler, der Winkelagent Schnoferl, seine Spur verfolgt, droht Kauz Gefahr. Schnoferl mag zwar armselig an Erscheinung, bescheiden und erfolglos mit Frauen sein, innerlich ist er jedoch, all den mehr oder weniger fragwürdigen Gestalten, denen er in den Weg tritt an Geist, Witz und Güte überlegen.

Zahlreiche Verwicklungen, aber auch der Drang nach Abenteuer, führen die Herren im Hause Knöpfels, eines einfachen Wäschehändlers, zusammen. Dessen drei junge, vergnügungssüchtige Näherinnen, sowie deren Chefin Madame Storch, amüsieren sich über die "Schwächen" des noblen Kauz und tun ihr Bestes daran, diese zu ihrem Vorteil auszunützen. Als gerade ein tolles Fest beginnt, erscheint, völlig unerwartet, die über allen Männern thronende Witwe Erbsenstein und überbringt eine Nachricht, die das festliche Gelage abrupt zusammenbrechen lässt. Die Mädchen werden aber von Herrn Kauz auf sein romantisches Schloss eingeladen, wo die Unterhaltung anderntags weitergehen soll. Dort gelingt dem Schnoferl dann auch die Entlarvung Kauzs und die vollständige Aufklärung des Verbrechens. Somit kann unser Winkelagent, der nicht umsonst als der gewandte Intrigant für das Gute bezeichnet wird, schlussendlich doch noch alles zum Guten wenden.

Kammerschauspieler Prof. Helmut Wlasak

Aufführungstermine 2003 ?Das Mädl aus der Vorstadt"
14.06.2003 - 05.07.2003 (10 Vorstellungen)
 
Aufführungstermine 2004 ?Das Mädl aus der Vorstadt"
12.06.2004 - 26.06.2004 (6 Vorstellungen)

Darsteller und Mitwirkende "Das Mädl aus der Vorstadt"

SCHNOFERL

Herr von KAUZ
Frau von ERBSENSTEIN
Herr von GIGL
 

Kammerschauspieler

Prof. Helmut Wlasak

Romed Norz

Christine Frech Markus Isser
KNÖPFEL
MADAME STORCH
DOMINIK ROSALIE
     
Hans-Peter Pflanzner Annemarie Niederhauser Karl Frech Daniela Deiser
PEPPI
SABINE
NANETTE

Regie

       
Julia Felderer Sabine Frech Martha Waldner  

Kammerschauspieler

Prof. Helmut Wlasak

MUSIK

Musikkapelle Thaur

KOSTÜME/MASKE

Maria Drummel

Franz Niederhauser

Renate Teix

Ulrike Lechner

Maria Schaur

Gudrun Giner

REQUISITE/BÜHNE

Klaus Waldner

Helmut Rott

LICHT/TON

Gregor Dorfstetter

ORGANISATION

Werner Rogg

Reiner Bachor

Termine & Events

Nach oben