von Svet Bing, erschienen im Hans Pero-Verlag, Wien

  Der Theaterverein Thaur freut sich, seine nächste Produktion, das klassische ?Grimm?-Märchen ?Dornröschen? anzukündigen!

 >> Download des Dornröschen Postwurfes (PDF) <<

Schauen Sie sich das an, denn bei diesem bekannten Märchen spielen die hübscheste Prinzessin (Theresa Brunner), der lässigste Prinz (Georg Demar), das würdevollste Königspaar (Annemarie Niederhauser und Gottlieb Walser), der nervöseste Minister (Christian Aichhorn), die schaurigste böse Fee (Bettina Hölbling), die schrulligste Hofdame (Christine Frech), der gemütlichste Koch (Daniel Rief) und der hinreißendste, frechste Küchenjunge (Tobias Frech) aller Zeiten mit!

Die dritten und vierten Klassen der Volksschule Thaur veranstalten zu diesem Thema einen Plakatwettbewerb (alle Zeichnungen sind an den Spieltagen im ?Alten Gericht? zu besichtigen) und die Klasse 4 b (Lehrer Herr Andreas Prohaska) unterstützt das Ensemble des Theatervereins tatkräftig als ungestüme Rosenhecke, usw.!

Na, das muss man gesehen haben, denn wer weiß

-         ob die Prinzessin von der bösen Fee wirklich verzaubert wird,

-         ob der Küchenjunge Flips die Ohrfeige vom Koch doch noch bekommt,

-         ob sich die Königin und der König nicht mehr vor den Prophezeiungen der Fee fürchten müssen,

-         ob sich der Minister und die Hofdame endlich wieder beruhigen können,

-         ob der Prinz die Prinzessin wirklich retten kann

und ob es doch noch ein glückliches Ende gibt?

Aufführungstermine:

  • Premiere: Samstag, 6. Dezember 2008
  • 2 Vorstellung: Montag (Feiertag), 8. Dezember 2008
  • 3 Vorstellung: Samstag, 20. Dezember 2008
  • 4 Vorstellung: Sonntag, 21. Dezember 2008
  • Spielort: Thaur, Gemeindesaal "Altes Gericht"
  • Spielbeginn: 17:00 Uhr
  • Spieldauer: ca. 01:20 Stunden (1 Pause 15 min)
  •  Eintrittspreis für alle Kinder und Junggebliebenen von 3 - 103 Jahren: ? 5,- (freie Sitzplatzwahl)
  •   Karten Vorverkauf bei Fr. Cornelia Tilg unter der Telefonnr.: +43 650 526 5266 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Karten Abholung, Mo. - Fr. (außer Mittwoch) 08:00 - 12:00 Uhr in der RAIKA Thaur, Dorfplatz 4
Die Abendkassa ist ab 16:00 Uhr geöffnet. Telefonisch vorbestellte Karten sind möglichst im Vorverkauf abzuholen, auf alle Fälle aber spätestens bis 16:30 Uhr am Vorstellungstag bei der Abendkassa. Bis zu diesem Termin nicht abgeholte vorbestellte Karten werden bei Bedarf an der Abendkassa ausgegeben.

 

Darsteller und Mitwirkende "Dornröschen"

 
Prinzessin Röschen

Prinz

Flips, Küchenjunge

 Koch

       

Theresa Brunner

Georg Demar

Tobias Frech

Daniel Rief 

 
König
Königin Minister/Jäger böse Fee Spinnefeind
      
Gottlieb Walser Annemarie Niederhauser  Christian Aichhorn
Bettina Hölbling

 Hofdame/Spielleitung

     
     

 Christine Frech 

     

Rosenhecke, Wind, Krähe: Klasse 4 b der VS-Thaur (Hr. Andreas Prohaska) 

Inhaltsangabe:

Nach langem vergeblichen Warten wird einem König von der Königin eine Tochter geboren. Aus Freude darüber lädt er seine Untertanen zu einem Fest, darunter auch zwölf weise Frauen (Feen). Die dreizehnte Fee, die aus Mangel an Geschirr nicht zur Taufe der neugeborenen Königstochter eingeladen wird, belegt das Mädchen mit einem Fluch, durch den es sich an seinem fünfzehnten Geburtstag an einer Spindel stechen und sterben soll. Eine der zwölf übrigen Hexen, die an dem Fest teilnehmen durften, wandelt den Todesfluch in einen hundertjährigen Schlaf um, worauf der König alle Spinnräder im Königreich verbrennen lässt. An des Mädchens fünfzehnten Geburtstag entdeckt sie im Schloss eine alte Frau beim Spinnen. Die Prinzessin will sich auch einmal versuchen und sticht sich mit der Spindel in den Finger. Sie fällt gemeinsam mit dem gesamten Hofstaat in einen tiefen Schlaf. Jahr für Jahr wird das Schloss von immer größer werdenden Dornenhecken umringt, die sich nach genau hundert Jahren in Rosen verwandeln. Erst an diesem Tag gelingt es einem Prinzen, in das Schloss zu gelangen, wo er die Königstochter wachküsst und schließlich heiratet.

  • Spielleitung: Christine Frech
  • Regieassistent: Klaus Waldner
  • Organisation: Cornelia Tilg und Team
  • Maske: Franz Niederhauser und Team
  • Kostüme: Maria Drummel
  • Bühnenbild / Licht: Gregor Dorfstetter
  • Souffleuse: Agnes Deiser

Termine & Events

Nach oben